Wir halten zusammen: Stunden-Spendenaktion unter Kollegen

Seit Mitte März sind Schulen sowie Kitas aufgrund der aktuellen Corona-Krise geschlossen und Großeltern als Unterstützung ausgefallen. Voll zu arbeiten und sich um die Kinder zu kümmern, ist für Eltern mit kleinen Kindern gar nicht so einfach. Damit die Vereinbarkeit dennoch bestmöglich gelingen kann, hat DELO ein Maßnahmenpaket geschnürt, das unter anderem aus flexiblen Arbeitszeiten, einem erweiterten Gleitzeitkonto und Homeoffice besteht.

Ganz besonders von der Schließung betroffen sind Alleinerziehende sowie Väter und Mütter mit einem Partner in systemrelevanten Berufen, die auf keine Notbetreuung zurückgreifen können. Bei uns gibt es einige Mitarbeiter, die zu dieser Gruppe gehören. Um sie zu unterstützen, haben wir eine besondere Aktion gestartet: Alle Mitarbeiter konnten bis zu fünf Arbeitsstunden von ihrem Gleitzeitkonto an diese Kollegen spenden.

Das Ergebnis ist der Wahnsinn: Die Solidarität war so groß, dass der Server zwischenzeitlich überlastet war. 250 Mitarbeiter haben am Ende mitgemacht und knapp 1.000 Stunden gespendet. Auch einige unserer internationalen Kollegen haben gefragt, ob und wie sie helfen können.

Insgesamt kam deutlich mehr zusammen, als die Kollegen fürs Erste benötigen. Die Spendenaktion hat wieder einmal gezeigt: DELO hat nicht nur den stärksten Klebstoff, sondern auch das stärkste Team.

Wir halten zusammen – bei besonderen Ereignissen ebenso wie im normalen Alltag.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.