Mehr Netto vom Brutto, Teil 2

Damit vom Brutto-Gehalt unserer Mitarbeiter möglichst viel Netto übrig bleibt, bieten wir eine Reihe freiwilliger Sozialleistungen an. Nachdem wir vor kurzem über unseren Fahrtkostenzuschuss berichtet haben, geht es heute um das Mittagessen in der Kantine. Für die Zuwendungen gilt auch hier: brutto = netto.

Das Mittagessen in unserer Kantine wird von der regionalen Metzgerei Moser aus Landsberg zubereitet, laut Feinschmecker-Magazin eine der besten Metzgereien Bayerns. Es besteht aus einer Suppe, einem vegetarischen oder fleischhaltigen Hauptgericht und einem Beilagensalat. Für alle, die sich besonders gesundheitsbewusst ernähren möchten, gibt es auch einen vollwertigen Salat als Hauptgericht.

Das Fleisch für Gerichte mit Schweinefleisch stammt übrigens von sogenannten „Strohschweinen“ aus verantwortungsvoller und nachhaltiger Haltung. Diese kommen von einem Bauern aus Merching, also aus der Region. Die Tiere werden in einem emissionsarmen Außenklimastall gehalten, haben fast doppelt so viel Platz wie Mastschweine in konventioneller Haltung und regelmäßig Auslauf ins Freie. Gefüttert werden die Tiere ausschließlich mit gentechnikfreier Nahrung aus Europa.

Die Essen kosten zwischen 3,30 Euro für den Salat und 4,50 Euro für das Fleischgericht. Sie sind so preiswert, weil DELO jedes Gericht mit 1,89 Euro bezuschusst und eigenes Kantinenpersonal beschäftigt.

Der Essenszuschuss ist für alle Mitarbeiter steuer- und sozialabgabenfrei. Wer jeden Tag in der Woche Essen bestellt, spart monatlich so mehr als 30 Euro. Im Jahr belaufen sich die Zuschüsse zur Kantine und den Fahrtkosten damit pro Mitarbeiter auf fast 1.800  Euro – oder 1-2 Urlaube extra.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.