Schülerwettbewerb zu Digitalisierung

Im Frühjahr 2021 haben wir einen Schülerwettbewerb gestartet und nach kreativen Ideen gefragt, wie der digitale Schulunterricht aussehen könnte. Die Gewinnerin und die Gewinner von Platz eins bis drei waren kürzlich zusammen mit ihren Eltern zur Preisverleihung bei uns.

Als Ausbildungsbetrieb stehen wir regelmäßig mit Schulen aus der Region in Kontakt. Zum Beispiel führen unsere Kolleginnen und Kollegen Vorträge und Experimente im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts durch und verteilen Laborkittel und Klebstoff-Sets, um den Schülerinnen und Schülern die Faszination Kleben näher zu bringen.

Mit einem „Digitalisierungswettbewerb“ wollten wir Anfang des Jahres den Austausch zu einem Thema anstoßen, das zwar nicht auf den ersten Blick mit DELO zu tun hat, in den letzten Monaten und Jahren jedoch enorm an Bedeutung in unserem Unternehmen gewonnen hat. Und da wir von unseren eigenen Azubis wussten, wie viele gute Ideen ihnen für digitale Konzepte einfallen, haben wir in dem Wettbewerb explizit eine noch jünger Zielgruppe zu Wort kommen lassen: So konnten Schülerinnen und Schülern ab der 5. Klasse, alleine oder in Teams von bis zu drei Personen, ihre Ideen zur Digitalisierung einreichen.

Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus DELO-Vertreterinnen und -Vertretern aus der Geschäftsleitung, den Bereichen Digitalisierung und Personal, einem Auszubildenden sowie einem Informatiklehrer des Ammersee-Gymnasiums, wählte die drei besten Konzepte aus. Dabei wurden die digitale Komponente und Kreativität eines Konzepts sowie die Umsetzbarkeit und die potentiellen Kosten berücksichtigt. Der erste Platz erhielt eine Prämie von 500 €, der zweite 300 € und der dritte 100 €. Die ausgezeichneten Ideen wurden außerdem an die Schulen der Gewinnerin und der Gewinner verteilt. 

Folgende Ideen haben uns überzeugt:

  1. Bildung+, Lukas Lutz und Steffen Leinich, Abschlussklasse der Wirtschaftsschule Bad Wörishofen: Hinter Bildung+ steckt eine Online-Plattform mit schulübergreifend einheitlichen Erklärvideos. Außerdem soll die Webseite eine Tauschbörse für alte Pflichtlektüren sowie ein Nachhilfeprogramm unter Schülerinnen und Schülern beinhalten.
  2. Digitales Schulbuch, Vincent Casagrande, Abiturient des Rhabanus-Maurus-Gymnasium St. Ottilien: Das digitale Schulbuch soll alle relevanten Lehr- und Lernangebote bündeln, aktuell und angepasst auf die jeweilige Klassenstufe. Organisationsaufwand, Gewicht der Lernmaterialien und langfristig Kosten werden so reduziert.
  3. Digitale Organisations-Plattform, Anja Sedlmayr, 10. Klasse der Mittelschule Kaufering: Im Zentrum der Idee steht eine eigene Organisations-App für die Schule, in der etwa Stunden- und Vertretungspläne, Kalender, Prüfungsleistungen und ein Messenger-Dienst enthalten sind.

Auch auf diesem Wege nochmal unseren herzlichsten Glückwunsch an die Siegerin und die die Sieger und vielen Dank an alle Teilnehmer fürs Mitmachen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.