DELO-Azubis im Livestream: Die etwas andere Ausbildungsmesse

Manche Geschichten lässt man besser die Hauptakteure selbst erzählen. Deshalb berichtet im Folgenden einer unserer Azubis für unseren Blog aus seiner Sicht über die Ausbildungsmesse.

„Mama, ich bin im Fernsehen!“. So in etwa habe ich mich gefühlt, kurz bevor die Kamera und das Mikrofon angingen und es hieß: „3 – 2 – 1 – Wir sind live“.

Wie es dazu kam? Aufgrund von Corona fiel leider die Ausbildungsmesse in Landsberg / Kaufering aus. Als Alternative veranstalteten wir von 13.– 15. Oktober DELOs erste „Online-Azubimesse“. Jeweils ab 18 Uhr konnte sich jeder bequem von daheim aus über die Berufe und das Arbeitsleben bei DELO informieren.

Über die drei Tage wurden insgesamt sechs Ausbildungsberufe vorgestellt, sortiert nach folgenden Berufsfeldern:

Tag 1: Die Laborberufe Werkstoffprüfer (w/m/d) und Chemielaborant (w/m/d).

Tag 2: Die technischen und gewerblichen Berufe Fachinformatiker (w/m/d) und Mechatroniker (w/m/d).

Tag 3: Die kaufmännischen und kreativen Berufe Mediengestalter (w/m/d) und Industriekaufmann (w/m/d).

Als ich gefragt wurde, ob ich meinen Ausbildungsberuf zum Industriekaufmann vorstellen möchte, war mein erster Gedanke „Auf gar keinen Fall!“, mein zweiter „Ja ok, ich werde es mal versuchen.“, und kurz davor „Mein Gott, worauf hast du dich denn eigentlich eingelassen?“. Ich war aufgeregt. Für mich war es nicht nur eine sehr ungewohnte Situation, vor einem Publikum zu sprechen, sondern auch, vor einem Publikum zu sitzen, das ich selbst nicht sehen und somit auch keine direkten Reaktionen mitbekommen konnte.

Bevor es soweit war, mussten noch eine Menge Vorbereitungen getroffen werden. Neben der generellen Vorbereitung auf meinen Vortrag, war ich, zusammen mit einigen Azubi-Kollegen, vor allem für die Bewerbung der Messe verantwortlich. Genauer gesagt war es meine Aufgabe, dabei zu helfen, Flyer an Schulen in der Region zu verteilen und einige Posts auf dem Instagram-Kanal von DELO zu veröffentlichen. All das waren keine alltäglichen Aufgaben, die für mich normalerweise bei DELO anstehen.

Nach all der Vorbereitung kam es schließlich zu diesem besagten „Tag 3“, der gerade eben noch ewig weit weg war. Die beiden Tage davor habe ich mir von zuhause aus angesehen und kannte auch aus den Proben den Ablauf. Und so lief es auch an diesem Tag: DELO sowie das Azubileben bei uns wurden von Mitarbeitern der Personalabteilung vorgestellt und Bewerbungs-Tipps verteilt, meine Azubi-Kollegin erzählte etwas über ihre Ausbildung zur Mediengestalterin – Und dann war ich dran. Zuerst zeigten wir einen kurzen Clip und im Anschluss führte ich das Live-Gespräch. Ich erzählte den Teilnehmern nicht nur über meinen Beruf, sie konnten mir via Chat auch selbst Fragen dazu stellen. Obwohl ich sehr aufgeregt war, ist letzten Endes alles gut gegangen.

Wir Azubis waren erleichtert und stolz! Sowohl auf das, was wir in der Vorbereitung geschafft haben, als auch darauf, wie wir uns vor der Kamera geschlagen haben. Es war eine einmalige Erfahrung für mich, die ich so schnell nicht vergessen werde und es hat viel Spaß gemacht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.